Loading...

« Alle Veranstaltungen

23. Juli 2020 um 0:00 - 31. Juli 2021 um 0:00

NATURES/NATUREN



Unsere Stipendiaten Florian Fischer und Johannes Kress sind derzeit in der Ausstellung „NATURES/NATUREN“ im Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen in Magdeburg zu sehen! Die Filmemacher beschäftigen sich in ihren drei Videoinstallationen „Still Life“, „Kaltes Tal“ und „Umbra“ mit der Thematik der Natur: die Natur, wie sie in ihrer ursprünglichen Form ist und zu einer künstlichen Umgebung wird, die Natur, wie sie vom Menschen beeinflusst und verändert wird, und die Natur als Grundlage für Phänomene. Ab Sonntag, 12. Juli 2020, sind die Kurzfilme in der Medienlounge des Kunstmuseums zu sehen.
Der erste Teil der Trilogie „Still Life“ entstand 2014 und bewegt sich zwischen Naturdokumentation und experimentellem Essayfilm. Der anfängliche authentische Naturraum wandelt sich im Laufe des Films zu einer zusehends künstlichen Bildwelt; vom majestätisch gleitenden Rotmilan zum ausgestopften Hasen. In „Kaltes Tal“ (2016) setzen sich Fischer und Krell mit einem Paradoxon auseinander: Die menschengemachten Schäden in der Natur lassen sich nur durch weitere Zerstörung der Natur reparieren. Dies wird an einem Kalktagebau sichtbar. Das geborgene Material wird verarbeitet und durch eine Waldkalkung der Natur zurückgeführt, um der Bodenbelastung durch sauren Regen entgegenzuwirken. Die Videoarbeit „Umbra“ (2019) widmet sich gewöhnlichen, sowie seltenen optischen Erscheinungen der Natur. Diese Phänomene rufen Vertrautes wie Schatten oder Spiegelungen auf einer Wasseroberfläche hervor; aber auch ungewöhnliche Erscheinungen wie das sogenannte „Brockengespenst” oder den Lochblendeneffekt während einer Sonnenfinsternis. Sie alle eint ihre nicht greifbare, flüchtige Präsenz.
Die Kurzfilme erhielten zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Deutschen Kurzfilmpreis in Gold in der Kategorie Dokumentation 2016 für „Kaltes Tal“ und den Goldenen Bären für den Besten Kurzfilm bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin 2019 für „Umbra“.
Florian Fischer wurde 1981 in Tübingen geboren. Er studierte Kommunikationsdesign an der FH Potsdam und war anschließend Meisterschüler von Arno Fischer an der Ostkreuzschule für Fotografie. An der Hochschule Harz war er von 2011 bis 2016 künstlerischer Mitarbeiter. 2017 schloss er ein Masterstudium in Bildwissenschaften an der Donau-Universität Krems ab.
Johannes Krell wurde 1982 in Halle (Saale) geboren. An der Beuth-Hochschule für Technik in Berlin studierte er audiovisuelle Medien/Kamera. 2018 schloss er sein postgraduales Studium „Mediale Künste“ an der Kunsthochschule für Medien Köln ab. Seit 2008 arbeitet er freiberuflich als Kameramann, Editor und Sounddesigner.
Die Ausstellung läuft vom 12. Juli bis 10. Oktober 2020 und ist während den Öffnungszeiten Dienstag bis Freitag 10 bis 17 Uhr, Sonnabend und Sonntag 10 bis 18 Uhr zu sehen.
„NATURES/NATUREN“ wird gefördert vom Land Sachsen-Anhalt im Rahmen von „nachhaltig“ und der Kloster Bergesche Stiftung.

 

„NATURES/NATUREN“

12. Juli bis 10. Oktober 2020

DI bis FREI von 10 bis 17 Uhr, SA und SO von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

 

Details

Beginn:
23. Juli 2020 um 0:00
Ende:
31. Juli um 0:00